Nachhaltigkeit an der ESS

Im Jahr 2015 hat die Welt­ge­mein­schaft die Agen­da 2030 ver­ab­schie­det, die als ein Fahr­plan für die Zukunft anzu­se­hen ist. Mit die­ser Agen­da sol­len welt­weit ein men­schen­wür­di­ges Leben ermög­licht und gleich­zei­tig die natür­li­chen Lebens­grund­la­gen dau­er­haft bewahrt wer­den. Dies umfasst öko­no­mi­sche, öko­lo­gi­sche und sozia­le Aspek­te. Alle Staa­ten aber auch die Zivil­ge­sell­schaft, die Pri­vat­wirt­schaft und die Wis­sen­schaft sind auf­ge­for­dert, sich in ihrem Han­deln danach aus­zu­rich­ten.
Die Eli­sa­beth-Sel­bert-Schu­le hat sich der Bil­dung für eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung (BNE) ver­schrie­ben.
Gemein­sam mit unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern, Leh­re­rin­nen und Leh­rern sowie unse­rer Eltern­schaft arbei­ten wir an einer schritt­wei­sen Umset­zung von Ideen, Maß­nah­men und Pro­jek­ten, die alle Betei­lig­ten befä­hi­gen soll, die Ziele der Agen­da 2030 in ihrer Lebens­füh­rung und in ihrem Han­deln  umzusetzen.

Im Fol­gen­den fin­den Sie eine Auf­lis­tung der 17 Nach­hal­tig­keits­zie­le (SDG) der Ver­ein­ten Natio­nen (UN) und — soweit schon vor­han­den —  Bei­spie­le für die Umset­zung der Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung an der ESS.

Es ist uns als sehr junge Schu­le bewusst, dass wir noch einen län­ge­ren Weg vor uns haben. Den­noch wol­len wir Sie auf die­ser Seite über bereits umge­setz­te bzw. für die nahe und mitt­le­re Zukunft geplan­te Maß­nah­men und Pro­jekt informieren.

  • Wir haben uns als Kollegium verpflichtet, für unseren Bedarf in der Schule ausschließlich fair gehandelten Kaffee und fair gehandelte Schokolade zu kaufen.
  • Im Ethikunterricht behandeln wir das Thema „Recht und Gerechtigkeit“.

  • Wir arbeiten in unserer Mensa mit einem Caterer zusammen, der großen Wert auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung legt.

  • Als Schule mit digitalem Schwerpunkt verfügen wir über eine erstklassige Ausstattung mit iPads, Laptops, Bildschirmen und WLAN, die unseren Unterricht aufwertet.
  • Jede Schülerin/jeder Schüler hat ihr/sein eigenes iPad.
  • Die Anordnung und Ausstattung der Räume im neuen Schulgebäude eröffnet Möglichkeiten des gemeinschaftlichen und selbstständigen Lernens.
  • Das Kollegium bildet sich kontinuierlich weiter und besucht sich gegenseitig im Unterricht als Maßnahme des Qualitätsmanagements.

  • Das Thema Geschlechtergerechtigkeit wird vielfach im Unterricht aufgegriffen. Im Ethikunterricht werden Rollenverhalten thematisiert. Im Fach Geschichte werden Frauen- und Männerrollen in der Antike verglichen.
  • Im Fach Erdkunde der Klasse 5 werden u.a. Entdeckerinnen in den Fokus gerückt. Alle Kolleg*innen können im Fachunterricht hier Schwerpunkte zu setzen.
  • Wir achten darauf in Alltagssprache zu gendern, in Elternbriefen, aber auch in der „Schulzeitung“ (statt „Schülerzeitung“) und im „Lehrer*innenzimmer“ (LZ).
  • Die Schule nimmt am „Boys-/Girls-Day“ teil.