Der Neubau

Die Tat­sa­che, dass die Eli­sa­beth-Sel­bert-Schu­le von Grund auf neu gebaut wird, ermög­licht es, den Bau an moder­ne päd­ago­gi­sche Ideen und Mög­lich­kei­ten anzupassen.

Dazu gehö­ren neben grö­ße­ren, fle­xi­bel zu gestal­ten­den Klas­sen­räu­men auch fle­xi­ble Frei­flä­chen, die von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern an ihren Lern- und Arbeits­form­be­darf ange­passt wer­den kön­nen, indem mobi­le Tische und Stüh­le sowie mobi­le Schreib- und Prä­sen­ta­ti­ons­flä­chen situa­ti­ons­ge­recht arran­giert werden.

Jeder Jahr­gang der Mit­tel­stu­fe bekommt seine eige­ne Ebene mit fünf Klas­sen­räu­men und einem auf­ge­wei­te­ten Zwi­schen­raum, der nur noch wenig an die her­kömm­li­chen “Flur-Schu­len” den­ken lässt. Hier wird es klei­ne Lern­in­seln für Part­ner- und Klein­grup­pen­ar­beit geben, wie sie bereits jetzt im Inte­rims­ge­bäu­de zu fin­den sind. Die Ober­stu­fe bekommt ihr eige­nes Gebäu­de.
Ein­zel­ne Klas­sen­räu­me wer­den sich für klas­sen­über­grei­fen­de Pro­jekt mit­ein­an­der ver­bin­den las­sen und für pro­jekt­ori­en­tier­tes Arbei­ten mit dem gan­zen Jahr­gang las­sen sich alle Räume öff­nen und so zu eine gro­ßen Lern­raum verbinden.

Lernraum
Klas­sen­raum
auf­ge­wei­te­ter „Flur”
Lernzone offen
zwei offe­ne Klassenräume

Ein gro­ßer Maker­space schafft Platz für frei­es und krea­ti­ves Arbei­ten und mit Video- und Audio­schnitt, 3D-Dru­cker usw. neue Mög­lich­kei­ten für Lern­pro­duk­te und ‑nach­wei­se.
In die­sen offe­nen gro­ßen Bereich sind ein Kunst- und ein Bio­lo­gie­raum ein­ge­flos­sen. Die­sen groß­zü­gi­gen Raum gibt es also nicht “on top”, son­dern er wird wie viele ande­re Berei­che auch in ver­schie­de­nen unter­richt­li­chen Zusam­men­hän­gen genutzt wer­den. Neben künst­le­ri­schem Arbei­ten kön­nen hier auch Robo­tik und Pro­gram­mie­ren sowie natur­wis­sen­schaft­li­che Pro­jek­te statt­fin­den.
Außer­dem wird der Raum bei der Öff­nung der Schu­le in den Stadt­teil hin­ein eine wich­ti­ge Rolle spie­len können.

Im Fol­gen­den fin­den sich eini­ge Bil­der, die einen ers­ten Ein­druck vom Neu­bau vermitteln..

Grund­riss 2. OG